Uli Rennert | 2009 April
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
0
archive,date,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

April 2009

Günther Grass: Unterwegs von Deutschland nach Deutschland

Untertitel: Tagebuch 1990

Grass hat sich im Jahr nach der Deutschen Wiedervereinigung auf den Weg gemacht, die beiden Deutschlands zu erkunden — in Gesprächen, Beobachtungen, Beschreibungen und als Zeichner. Nicht alles davon breitet er aus in seinen Aufzeichnungen; nur selten gibt es deutliche Aussagen seinen Themen. Es sind vielmehr die Zwischentöne, die Andeutungen, die Hinweise und Nebenschauplätze, die dieses Tagebuch so spannend machen.

SOS ORF

www.sos-orf.atRetten, was noch zu retten ist.

Neben einer manchmal unfassbar ignoranten, fast zynischen (TV-)Programmgestaltung glänzt der staatliche österreichische Rundfunk immer wieder mit grossartiger journalistischer Arbeit und kritischer Berichterstattung.

Bitte helfen!

Schon wieder unterwegs

Polnisches BierMit jbbg nach Polen — einen Tag Probe in Wien, dann mit dem Schlafwagen nach Warschau.

Hier die Termine:

  • 23.04.2009 Warschau (PL), Congress Hall (20:00)
  • 24.04.2009 Lodz (PL), Wytwornia Club (20:00)
  • 25.04.2009 Stettin (PL), Filharmony (20:00)

READ MORE

Geschrei um den König

Udo Samel als LearUdo Samel gibt den Lear. In dieser Konwitschny-Regie am Grazer Schauspielhaus wird viel gebrüllt. Alles Spektakel.

Es fehlt nicht an (Regie-)Einfällen, aber der ganze Abend bleibt bemüht und verkrampft. Schade. Graz ist eben doch Provinz.

(Bitte hör auf, mir von Voss und Minichmayr an der Burg vorzuschwäremen! — …)

Maresch-Johns-Konzert am Sonntag

Maresch-Johns-Konzert 2009Morgen, 19. April spielen wir wieder ab 10:30 (!) in der Aula der Kunstuniversität Graz — diesmal mit 12 Pianisten an zwei Klavieren.

Mit dabei sind Aima Maria Labra-Makk, Simona Solce, Jörg-Martin Willnauer, Marianke Grootjans, Claudia Micheletti, Aris Feslikidis, Helmut Iberer, Almira Emiri, Bernhard Lydescher, Janna Polyzoides, Andreas Woyke, Uli Rennert und der Cellist Michele Spellucci.

Mehr Infos zu den Maresch-Johns-Konzerten gibt es auf der Seite von Andreas Woyke.

Realität in der Kunst

Franz Marc - Grosse blaue PferdeIch glaube, das ist ein altes Thema, aber eines, über das es wert ist immer wieder mal nachzudenken — um so mehr, als ich in Erinnerung habe, dass bisher noch kaum endgültige Antworten gefunden wurden.

Anlass ist mir eine kürzlich gesehene Kinowerbung. Darin werden verschiedene bildtechnische so genannte Revolutionen aufgezählt: es geht vom Stummfilm über den Tonfilm, den Farbfilm, bis heute — und dann, im Jahre 2009, können wir endlich Kino im digitalen 3D-Format erleben. Endlich? Haben wir darauf gewartet?READ MORE