Uli Rennert | 2017 Juni
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
0
archive,date,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Juni 2017

Eierschwammerl geröstet

Geröstete Eierschwammerl (zu deutsch: Pfifferlinge) gibt es in Österreich wärend der Saison allüberall. Meist einfach mit Zwiebeln geröstet oder mit Rührei oder als Schwammerlgulasch mit Semmelknödeln. Hier meine etwas mediterranere Version mit rotem Paprika und Kartoffeln.
  • Eierschwammerl, geputzt und in mundgerechte Stücke geteilt, wenn nötig
  • Zwiebel, rot und aromatisch, fein geschnitten
  • Paprika, rot, in feine Streifen geschnitten
  • Festkochende Erdäpfel, geschält, gewürfelt, gekocht
  • etwas Rohschinken, gewürfelt
  • etwas Knoblauch, sehr fein gehackt (nicht gepresst!)
  • Distelöl (oder ein anderes hochwertiges geschmacksneutrales Öl)
  • Butter
  • Tomatenmark
  • frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
KräuterDie Pilze mit den Zwiebeln und der Paprika im heissen Öl anrösten. Die Schwammerln werden nach kurzer Zeit Feuchtigkeit abgeben. Einfach weiter dünsten lassen und nach und nach den Schinken, etwas Tomatenmark und ein wenig Knoblauch zugeben. Immer wieder umrühren.
Wenn die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist, kommen die Erdäpfel dazu. Sind diese erwärmt, mit einem Löffel Butter und den Kräutern abschmecken. Erst jetzt salzen und pfeffern.
Dazu passt beispielsweise ein schöner Riesling aus der Wachau.