Bloggen via iPhone

Inzwischen habe ich einige Versuche hinter mir, diese Website auch mobil beschicken zu können – natürlich gerne per iPhone!

Es gibt ein kleines Programm für das iPhone, das sich – wir können es erraten – WordPress for iPhone nennt. Das schaut zunächst ganz gut aus; es stellte sich aber bald heraus, dass die Kommunikation mit meinem deutschen WordPress nicht ohne Probleme läuft: So, wie das schreiben von Umlauten im Text nicht möglich ist, scheint es noch andere Unstimmigkeiten beim Up- und Download der Posts zu geben. Da ich gerade unterwegs war und das iPhone keine Zwischenablage kennt, musste ich auf traditionbelle Methoden zurückgreifen: Mit der Hand abschreiben und mühsam im normalen Browser-Interface wieder eingeben. Ok, einmal geht das.

iphoneInzwischen habe ich eine WordPress-Oberfläche namens WPhone Admin Plugin gefunden, die besser zu funktionieren scheint: Man ruft in Safari am iPhone die normale Adresse für das Admin-Portal seiner WordPress-Seite auf und hat hier nun die Möglichkeit, eine spezielle Oberfläche für mobile Geräte auszuwählen, die alle wichtigen Funktionen anbietet – aber so, dass der kleine Bildschirm optimal genutzt wird. iphoneNatürlich gibt es nur einen HTML-Editor und kein WYSIWYG, aber für unterwegs ist das schon sehr brauchbar.