Uli Rennert | Denn bei der Post …
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
563
post-template-default,single,single-post,postid-563,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Denn bei der Post …

Denn bei der Post …

Der Gasthof zur Post in Weyregg am Attersee ist bisher eine unserer (wenigen) Ausweichmöglichleiten gewesen, wenn Familie Danter ihren Litzlberger-Keller für den wohlverdienten Ruhetag schliesst. 

Der letzte Besuch war dann leider auch wirklich das Lezte: Schlechter unaufmerksamer Service und überteuerte Preise für mittelmässiges 08/15-Gasthaus-Niveau: Zur Vorspeise schwammen für ganze 18 Euro ein halbes Dutzend Tiefkühl-Scampi in nichtsagendem Olivenöl. Der gebackene Karpfen kam aus der Friteuse und mit Petersilkartoffeln aus der Grosshandels-Packung – erst nach Reklamation kam dann ein auf der Karte als alt-böhmisch angepriesener Erdäpfelsalat. Dieser jedoch unterschied sich in keiner Weise vom sogenannten Vogerl-Erdapfelsalat, der zur ebenfalls lieblos fritierten Backhendl-Brust gereicht wurde: Einige trockene Salatblätter, etwas geraspelte Rohkost (Radieschen?) und Kartoffelsalat aus dem 25-Kilo-Eimer. Der weisse Hauswein war gut aber warm und die Nacvhspeise haben wir uns verkniffen.

Preis für 3 Personen (nur 1 Vorspeise, 1 Suppe und kein Dessert!): 94 Euro.

Danke vielmals!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.