Uli Rennert | Henning Mankell: Der Feind im Schatten
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
3437
post-template-default,single,single-post,postid-3437,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Henning Mankell: Der Feind im Schatten

Henning Mankell: Der Feind im Schatten

Eintauchen. Abheben. Geniessen.

Tags:
2 Comments
  • engleder manuel

    28. Juli 2010 at 13:31

    welches buch von mankell kannst du empfehlen?

    ich hab „wallenders erster fall“ angefangen, konnte mich aber für seine sprache nicht wirklich begeistern. mir ist hakan nesser (der ja quasi sein konkurent ist) viel lieber. gibt es vielleicht einen mankell der mehr poesie enthält und nicht gar so trocken ist (sprich nicht nach dem gewöhnlichen „krimi-shema“ abläuft) ??

    gruß

  • Uli Rennert

    28. Juli 2010 at 13:42

    Naja, die Wallander-Romane sind mehr was zum Entspannen. Ich mag einfach die Atmosphäre. „Die Hunde von Riga“ oder „Mittsommermord“ fand ich super. Sonst: „Die italienischen Schuhe“, hat mit Krimi (fast) nichts zu tun.