Uli Rennert | Lammkeule (orientalisch?)
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
995
post-template-default,single,single-post,postid-995,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Lammkeule (orientalisch?)

Lammkeule (orientalisch?)

Im Mörser eine Paste aus folgenden Zutaten herstellen: Knoblauch, grobes Meersalz, schwarze Pfefferkörner, Thymian, getrocknete und gehackte Aprikosen, Pistazien (ungesalzen). Die Lammkeule parieren (vor allem das überschüssige Fett wegschneiden) und um die Knochen herum etwas einschneiden, sowie das Fleisch in unregelmässigen Abständen mit dem Messer einstechen. Die Paste in die entstandenen Öffnungen drücken und mit dem Rest die Keule von allen Seite gut einreiben. Auf einem möglichst tiefen Backblech (Fettpfanne, grosser Bräter) etwas Olivenöl und einige grob gehackte Zwiebeln verteilen und die Lammkeule darauf legen. Etwas Wasser angiessen und alles in den 220° bis 230° heissen Ofen schieben (keine Heissluft!).

Die Garzeit beträgt für eine etwa 2kg schwere Keule knapp 2 Stunden. Während des Bratens wird die Keule alle 20 bis 30 Minuten gewendet und mit etwas von dem entstandenen Bratensaft übergossen.
Eine gute Stunde vor Ende der Garzeit kommen sehr kleine festkochende Kartoffeln mit der Schale, ganze Frühlingszwiebeln, halbierte Tomaten und getrocknete Aprikosenhälften zur Keule in den Bräter (eventuell etwas salzen).

Nach Ende der Garzeit die Keule mindestens 10 Minuten warm rasten lassen und in der Zwischenzeit ganze Pistazienkerne anrösten und zum Gemüse geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Keule wieder auf dem Gemüse anrichten und am Tisch tranchieren.

Tags:
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.