Uli Rennert | Phasendrehung
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
547
post-template-default,single,single-post,postid-547,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Phasendrehung

Phasendrehung

Wer hätte das gedacht: Meine Clavia-Keyboards, namentlich Nord Lead 2 und Nord Electro haben phasengedrehte Kopfhörerausgänge. Und mein alter Rane SM-26 Splitter Mixer dreht die Phasen der Direktausgänge. Au Weia!

Wie kommt man denn auf so etwas drauf? Der Reihe nach:

Den Kopfhörerausgang meines Nord Electro benutze ich, um eine zusätzliche Effekt-Schleife zu speisen (Whammy Wah und Delay). Das Effektsignal geht dann zurück in meinen Rane SM-26 Splitter Mixer, um dort zugemischt oder abgedreht zu werden. (Siehe auch EFX Connection Scheme)

Nun habe ich folgendes entdeckt: Dreht man den Effekt-Kanal bei abgeschalteten Effekten auf, wird das Gesamtsignal unerwarteterweise leiser. Was passiert denn da? Nach einigen Tests fand ich heraus, dass der Kopfhörerausgang einfach ein phasengedrehtes Signal ausgibt. Mischt man dieses unbearbeitet mit dem Originalsound, löschen sich beide Signale gegenseitig aus.

Lösung: Nimm einen anderen Ausgang, um die Effekte zu speisen. Zum Beispiel den Direktausgang des Line-Mischers.

Das habe ich auch gemacht – leider mit dem gleichen Ergebnis! Auch die Direktausgänge, also die Ausgänge, die das Eingangssignal jedes Kanals direkt zur weiteren Verwendung durchschleifen (sollen), sind phasengedreht. Nach einer Anfrage bei der Firma Rane, habe ich die Auskunft bekommen, dass das kein Defekt sei. Der SM-26 Splitter Mixer ist einfach nicht für die gleichzeitige Verwendung als Mixer (6 in 2) und Splitter (2 auf 6) konzipiert.

Schade! Aber ich kann derzeit damit leben. Ich habe wieder den Kopfhörerausgang aktiviert, da die Auslöschung der beiden Phasengedrehten Signale ja nur im Bypass-Modus der Effektgeräte auftritt. Um die Effekte abzuschalten, kann ich aber einfach den Return-Kanal abdrehen.

Das sind eben die tieferen Geheimnisse der elektronischen Klangverarbeitung!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.