Pilzsauce

Einfach zuzubereiten, aber sehr würzig und mit allen möglichen Fleischsorten zu kombinieren.

Man braucht dazu getrocknete Pilze – entweder eine Mischung aus verschiedenen Waldpilzen oder auch Steinpilze wie die italienischen Porcini oder ähnliches. Diese werden mit etwas heissem Wasser übergossen, sodass die Pilzstücke gerade bedeckt sind. Während die Pilze quellen, dünstet man feingeschnittene Zwiebeln oder Schalotten in Butter an. Diese dürfen gerne auch etwas Farbe nehmen.

Sind die Zwiebeln weich, kommt etwas Tomatenmark und Knoblauch nach Geschmack hinzu. An dieser Stelle können auch Kräuter oder etwas Petersilie hinzugefügt werden. Jetzt die Hitze etwas erhöhen, die Pilze abtropfen (das Einweichwasser aufheben!), in kleine Stücke schneiden und zu den Zwiebeln geben. Sofort salzen und pfeffern. Öfter umwenden und dabei mit ein paar Spritzer Zitronensaft verfeinern. Haben die Pilze die meiste Flüssigkeit verloren, mit etwas Rotwein ablöschen und nach und nach mit dem Pilzwasser und etwas Sahne aufgiessen und immer wiede einkochen lassen.

Diese Sauce kann man einfach nur zu einem guten Stück Fleisch servieren, oder fertig gebratene Filetscheiben darauf ziehen lassen. Sensationell sind in dieser Hinsicht dicke, zusammen mit Kirschtomaten rosa gebratene Schweinslendenscheiben, die auf der Sauce mit Scheiben von Blauschimmerkäse im Ofen einige Minuten überbacken werden!