San Pietro

Jürgen Kleinhappl hat sich nicht gerade verbessert durch seinen vermeintlichen Sprung von Neumeisters Saziani-Stuben in die steirische Metropole — im Gegenteil.

Das pseudomoderne Gebäude in der Grazer Vorstadt sollte dem Gast schon eine Warnung sein. Gut, über das trendige Interieur kann man hinwegsehen, wird man doch zunächst freundlich umsorgt. Geboten am Tisch wird dann „italienische Küche auf höchstem Niveau, die Pasta wird selbst produziert und jedes Gericht wird einzeln zubereitet“. Naja, mindestens das würde man sich erwarten. Man sitzt an Bistro-Tischen, das Service bitet leider weder den Charme noch die Qualität, den man in einer italienischen Trattoria antreffen darf — preislich greift das San Pietro allerdings nach den begehrten Sternen!

Warum kocht jemand, der zu Höhenflügen fähig ist, italienische Küche nach? Auf gutem Niveau, unbenommen, aber warum?

Vielleicht ist die grösstenteils neureiche Klientel ein Schlüssel zu dem seltsam enttäuschenden Nachgeschmack, den das San Pietro hinterlässt. (Grossartiges Mango-Sorbetto übrigens!)

Bewertung: 6/10 
Adresse und Öffnungszeiten
  • St. Peter Hauptstrasse 141
  • A-8042 Graz
  • +43 (316) 481 581
  • www.sanpietro.at
  • Montag bis Samstag