Uli Rennert | Spaghetti alla carbonara
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
3274
post-template-default,single,single-post,postid-3274,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Spaghetti alla carbonara

Spaghetti alla carbonara

KöhlerPasst gut in die Jahreszeit. Immerhin soll es sich hier der unbestätigten Legende nach um die bevorzugte Jause der Latiner Köhler gehandelt haben — und die hatten beruflich bedingt immer geheizt.

Hier mein Rezept:

Eine Zwiebel sowie eine ordentliche Menge Knoblauch lässig zerteilen und langsam in nicht zu wenig Olivenöl zugedeckt dünsten, bis die Zwiebeln weich sind. Die Prozedur dient der Aromatisierung des Olivenöls, weswegen man die Zwiebeln und den Knoblauch nachher wieder entfernt. In diesem Öl muss nun der Speck ganz langsam ausgelassen werden, sodass er fast keine Farbe nimmt, aber sein Fett — und damit seinen Geschmack — an das Öl abgeben kann. Der Speck kann übrigens ganz ordinärer Hamburger- oder Frühstücksspeck sein, aber die italienischen Varianten, wie Pancetta zum Beispiel sind natürlich ebefalls geeignet. Pfeffern.

Während die Spaghetti kochen, vermischt man ausreichend Parmesan (Grana Padano) oder Pecorino (jung) oder beides mit Eidottern und einem Schuss Obers (Sahne), sodass eine sämige Mischung entsteht. Leicht salzen und ebenfalls pfeffern.

Sind die Nudeln bissfest gekocht, werden sie nur kurz abgeseiht und noch tropfnass zu dem Speck in seinem Olivenöl gegeben. Vorsichtig die Käse-Sahne-Eier-Mischung darübergiessen und gut vermischen. Die Pfanne oder der Topf dürfen dabei keinesfalls mehr mit Hitze versorgt werden, da sonst die Dotter gerinnen und wir eine Eierspeis‘ erhalten. Mit sehr klein gehackten frischen scharfen Chilis würzen, gut vermischen und eventuell nachsalzen.

Dazu Weissbrot.

Das nenne ich ein leichtes mildes Sommergericht! (Die Chilis sorgen zwar schon für eine gute Verdauung, es kann aber notfalls mit einem kräftigen Schluck nicht zu teurer Grappa etwas nachgeholfen werden.)

6 Comments
  • Martina Eberhardt

    30. November 2009 at 13:32

    e una Coca Cola

  • Uli Rennert

    30. November 2009 at 14:02

    Es gibt sie noch — Menschen denen Spliff ein Begriff ist. Danke!

  • Martina Eberhardt

    30. November 2009 at 14:12

    auch danke, hab eh schon länger nach einem guten carbonara rezept gesucht

  • Andreas Woyke

    30. November 2009 at 14:58

    You’re not alone … von mir aus kemma „Carbonara“ beim Golden Jubilee Mareschkonzert zum Essen spielen :-))

    Danke für’s Rezept!

  • Uli Rennert

    30. November 2009 at 15:02

    … und soeben erreicht mich noch folgendes Mail:

    5 oder sogar 25 Kilo Gewicht reduzieren? Wer moechte das nicht! Bloss erreicht es kaum ein Mensch. Zumindest nicht ohne Hilfe.
    Das neu entdeckte Mittel zur Gewichtsreduzierung ist so revolutionaer, es hat es sogar in eine beruehmte Fernsehshow geschafft!
    Amerikanische Abnehmprodukte schaffen den vollkommenen Durchbruch.
    Profitieren auch Sie davon!
    Link gelöscht
    Mit erfolgreichen Gruessen
    Dr. Uta Herbert

  • Frank Schwinn

    30. November 2009 at 19:51

    lieber gut essen und was auf die rippen