Uli Rennert | kochen
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
110
archive,tag,tag-kochen,tag-110,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

kochen Tag

Zwiebeln

Zwiebelconfit, Chutney, was immer…

Wir brauchen mehrere Zwiebeln, gerne auch verschiedene Sorten, gerne auch rote. Diese werden nudelig geschnitten und sehr langsam in Olivenöl mit etwas Zucker und einer Prise Salz gedünstet. Sind die Zwiebeln weich, werden etwas Butter, Tomatenmark, eine Knoblauchzehe und Gewürze zugegeben – jedenfalls frisch gemahlener Pfeffer und zum Beispiel Rosmarin, Thymian, Chili, Kardamom, Lorbeer. Auch grüner Pfeffer wäre eine Möglichkeit.

ZwiebelconfitSind Butter und Tomatenmark in den Zwiebeln aufgegangen, wird mit einem Schuss Wermut (Noilly Prat) abgelöscht. Einkochen lassen und mit (gutem) Rotwein aufgiessen, sodass die Zwiebeln gut bedeckt sind. Jetzt wird bei halb aufgelegtem Deckel langsam weiter eingekocht.

Unterwegs kann noch ein Schuss Balsamico gute Diesnste erweisen; ein grob geraspelter Apfel macht sich ebenfalls nicht schlecht.

Zuletzt noch abschmecken (Salz, Pfeffer, Senf?) und warm oder kalt zusammen mit einem Rumpsteak oder zu Wild servieren.

Eierschwammerl geröstet

Geröstete Eierschwammerl (zu deutsch: Pfifferlinge) gibt es in Österreich wärend der Saison allüberall. Meist einfach mit Zwiebeln geröstet oder mit Rührei oder als Schwammerlgulasch mit Semmelknödeln. Hier meine etwas mediterranere Version mit rotem Paprika und Kartoffeln.
  • Eierschwammerl, geputzt und in mundgerechte Stücke geteilt, wenn nötig
  • Zwiebel, rot und aromatisch, fein geschnitten
  • Paprika, rot, in feine Streifen geschnitten
  • Festkochende Erdäpfel, geschält, gewürfelt, gekocht
  • etwas Rohschinken, gewürfelt
  • etwas Knoblauch, sehr fein gehackt (nicht gepresst!)
  • Distelöl (oder ein anderes hochwertiges geschmacksneutrales Öl)
  • Butter
  • Tomatenmark
  • frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
KräuterDie Pilze mit den Zwiebeln und der Paprika im heissen Öl anrösten. Die Schwammerln werden nach kurzer Zeit Feuchtigkeit abgeben. Einfach weiter dünsten lassen und nach und nach den Schinken, etwas Tomatenmark und ein wenig Knoblauch zugeben. Immer wieder umrühren.
Wenn die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist, kommen die Erdäpfel dazu. Sind diese erwärmt, mit einem Löffel Butter und den Kräutern abschmecken. Erst jetzt salzen und pfeffern.
Dazu passt beispielsweise ein schöner Riesling aus der Wachau.
Branzino al forno

Branzini al forno

So einfach, so gut!

Man nehme:

  • 2 kleine bis mittelgrosse Branzini (je 350 – 600 g), geputzt und geschuppt
  • 6 – 8 Knoblauchzehen, geschält
  • 2 Zitronen
  • 4 Erdäpfel
  • 1 Bund Jungzwiebeln
  • 2 – 3 Zweige Rosmarin
  • 1 grosse zerkleinerte Tomate oder ca. 8 Cocktailtomaten
  • 12 kleine schwarze Oliven
  • Olivenöl
  • Meersalz
Den Ofen auf 200 ℃ Ober-/Unterhitze vorheizen (keine Umluft!) und ein Backblech auf der mittleren Schiene platzieren.
Die Kartoffeln schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Jungzwiebeln putzen und ebenfalls in grobe Scheiben schneiden. Erdäpfel und Zwiebeln mit der Hälfte des Knoblauchs, dem Rosmarin und etwas Olivenöl mischen. Salzen und nochmals gut vermengen. Wenn der Ofen heiss it, diese Mischung gut auf dem Blech verteilen.
Die Fische gut waschen und trocknen. Die Bauchhöhlen salzen und mit Petersilie und Knoblauch füllen. Aussen mit etwas Zitrone beträufeln und ebenfalls salzen.
Nachdem das Gemüse ca. 10 min. gegart hat, wird es gewendet und Platz für die Fische geschaffen. Diese mittig einlegen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Auch die Tomaten und Oliven werden nun locker auf dem Blech verteilt und der Ofen auf 180 ℃ gestellt.
Nach weiteren etwas 20 min. sollten die Fische gar, das heisst an der Mittelgräte noch leicht glasig sein und das Gemüse weich.
Dazu reicht man Zitronenspalten, frisch gemahlenen Pfeffer, Meersalz und etwas Weissbrot.

Röstgemüse asiatisch mit Cashew-Kernen

Ein asiatisches Gemüse, womöglich aus dem Wok, ist ja nichts Besonderes. Ich mache es so:

Champignon-Köpfe in gröbere Scheiben schneiden und in der zunächst trockenen Pfanne anrösten – eventuell später etwas Olivenöl dazugeben. Sind die Pilze etwa auf die Hälfte geschrumpft und schön gebräunt, werden sie herausgenommen und warmgestellt. Mit frischem Öl werden nun Scheiben von Zucchini auf beiden Seiten braun gebraten und zu den Champignons gegeben. Jetzt wieder etwas Öl zugeben und eine grob zerteilte Zwiebel und etwas fein geschnittenen Ingwer anschwitzen. Etwas später kommen READ MORE

Alarm!

Der Standard – Einserkastl am 7. Oktober 2013

Der Standard - EinserkastlGemüse in Gefahr

Wer sich gerne am Markt mit saisonalem Gemüse eindeckt, könnte bald ein Problem haben
Wer sein Grünzeug nur in den Aufbahrungshallen der Supermärkte fleddert, äh, einkauft, kann beruhigt sein: Der Entwurf zur Saatgutverordnung, der derzeit im EU-Parlament debattiert wird, dürfte die Qualität seines Einkaufs kaum beeinflussen: Er ist ganz nach dem Geschmack der Saatgut- und Chemiekonzerne, die ihre auf Gleichförmigkeit, Herbizid-Resistenz und minimierte Samenfestigkeit ausgelegten Sorten nur zu gern als alleinige Alternative sehen möchten.
READ MORE

Bruschette Bruschetta

Bruschette

Nun endlich noch diese, meine Version, jahrelang bewährt, immer wieder gut:

Für ca. 12 Stück brauche ich:

3 – 4 mittelgrosse, reife Tomaten
1 grosse Hand voll frische Basilikumblätter
12 Scheiben Baguette
Olivenöl
2 – 3 Knoblauchzehen
Pfeffer (frisch gemahlen)
Meersalz

Die Tomaten kreuzweise einritzen und 10 bis 15 Sekunden blanchieren. READ MORE

K & K

LammkeuleKeyboard und Kochen – bitte?

Das dachte ich jedenfalls, als Promoter Thomas Hein mir von seiner Idee erzählte, mich für ein Solo-Konzert einzuladen, bei dem ich auch kulinarisch tätig werden sollte. Wie soll das gehen? Was mache ich da?

Inzwischen lagert die Lammkeule bereits in der Kühlung, Christian Brandtner und sein Team vom ARTiSAN in Schladming haben alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt, exotische Zutaten zu besorgen, und ich freue mich auf das Ereignis am kommenden Sonntag, 10. Feber (AUSVERKAUFT!).READ MORE

Mutti

Ganz schneller Snack

Sicher nicht authentisch italienisch — schmeckt aber so!

Weissbrotscheiben (in Österreich auch gerne die Scheiben eines ‚halbweissen Wecken‘) schön kross toasten, mit etwas Tomatenmark (vorzugsweise Mutti triplo concentrato) bestreichen, darüber eine Schicht Olivenpaste und grobes Meersalz.

Sensationell!

Reinhard P. Gruber: Einfach essen!

Wer kein Geld hat, sollte dazusehen, dass er nicht auch noch unglücklich wird. Die Reichen sagen ihm ständig, du musst Geld haben, um glücklich zu werden. Aber die Reichen sind nur eine kleine Minderheit, die sich nicht durchsetzen konnte auf der Welt.

Bayern ud Österreich, das ist eine Einheit. aber nicht Deutschland und Österreich, lasst euch das gesagt sein, ihr schmissgeschädigten Germanophilen, die ihr nur Deutsch könnt, aber selbst das nicht, macht also lieber nicht den Mund auf, bestellt eure Biere mit dem dreifingrigen Gruß und nennt euch aufrechte Österreicher, bei euch gibt’s den Hunger nicht, die Partei stillt ihn, und aufrecht ist bei euch nur die Gesinnung. Aufrecht ist auch die Gesinnung der Wildsau.

Myths

Neue Seite: Myths

Kurz, je weniger Aberglaube, desto weniger Fanatismus, und je weniger Fanatismus, desto weniger Unheil.“
— Voltaire