Uli Rennert | KUG
Uli Rennert ist Pianist, Komponist und Elektroniker und lebt als freischaffender Musiker und Universitätsdozent in Graz in Österreich. Uli Rennerts künstlerische Arbeit dreht sich seit vielen Jahren um den Einsatz von Synthesizern und Live-Elektronik als expressives Instrumentarium und um die Erforschung der Schnittstellen zwischen Komposition und Improvisation. - Uli Rennert is an Austrian pianist, synthesist, and composer. Rennert is focusing on synthesizers and live-electronics used as expressive musical instruments, and he explores the area between composition and improvisation.
Uli Rennert, jazz, contemporary music, piano, synthesizer, composer, improvisation, producer, Graz, Austria
102
archive,tag,tag-kug,tag-102,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

KUG Tag

Der Pianisten-Wahnsinn

degustation musicaleHeute machen sich wieder acht Pianistinnen und Pianisten auf in den Grazer Stefaniensaal, um dort unter dem Titel „degustation musicale“ die Grenzen zwischen Klassik, Tango und Jazz auszuloten, zu öffnen und zu überschreiten.

Mit dabei sind diesmal Aris Feslikidis, Almira Emiri, Zoltán Füzesséry, Simona Solce, Andreas Woyke, Marianke Grootjans, Helmut Iberer und meine Wenigkeit. Wir spielen in allen möglichen (und unmöglichen) Besetzungen, Solo, Duo, Quartett, bis zu Arrangements für zwei Klaviere mit acht Spielern.

READ MORE

Neues Studienjahr in Graz

http://www.kug.ac.at/Die Inskriptionsfrist für meine Lehrveranstaltungen am Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz hat begonnen.

Im kommenden Wintersemester biete ich folgende Fächer an:

Free Play

Form und Struktur in der Freien Improvisation. Wir machen Experimente und praktische Übungen zu verschiedenen Konzepten der freien Improvisation und versuchen, eigene improvisatorischer Modelle zu entwickeln.

Moog ModularEnsembles A und B

Ich leite neben einem Anfänger-Ensemble auch wieder ein B-Ensemble unter dem Titel „Fusion & Beyond“

Elektronische Klangerzeugung 1

In jedem Wintersemester kümmern wir uns hier um Basiskenntnisse im Bereich Sounddesign, Synthesizer und Audioprocessing.

Vorraussetzung für diesen Kurs ist die Lehrveranstaltung Angewandte Computertechnik.

Finale für MusikerInnen

READ MORE

Maresch-Johns-Konzert am Sonntag

Maresch-Johns-Konzert 2009Morgen, 19. April spielen wir wieder ab 10:30 (!) in der Aula der Kunstuniversität Graz — diesmal mit 12 Pianisten an zwei Klavieren.

Mit dabei sind Aima Maria Labra-Makk, Simona Solce, Jörg-Martin Willnauer, Marianke Grootjans, Claudia Micheletti, Aris Feslikidis, Helmut Iberer, Almira Emiri, Bernhard Lydescher, Janna Polyzoides, Andreas Woyke, Uli Rennert und der Cellist Michele Spellucci.

Mehr Infos zu den Maresch-Johns-Konzerten gibt es auf der Seite von Andreas Woyke.

Schieflage

Finanzkrise SchieflageDer Staat hat kein Geld. In Zukunft wird der Staat noch weniger als kein Geld haben. Neoliberale Schicki-Minister haben seinerzeit den Wert Nulldefizit kreiert. Jetzt müssen die Regierungen für die kriminelle Seite des Neoliberalismus tief in den Staatssäckel greifen, um denen zu helfen, die sich vorher nicht helfen lassen wollten.

Da ist es dann sehr befremdend, wenn eine schein-linke Unterrichtsministerin auf einem alten Populismus-Gaul herumreitet: READ MORE

Sommer(-Semester) in Sicht!

Ab 2. Februar läuft die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen an der Kunstuniversität Graz. Im Sommersemester biete ich folgende Fächer an:

http://www.kug.ac.at/Free Play

Form und Struktur in der Freien Improvisation.
Thema im Sommersemester: „Spoken Word — Written Music“

Ensembles

Ich leite neben einem Anfänger-Ensemble auch wieder ein B-Ensemble unter dem Titel „Fusion & Beyond“

Moog ModularElektronische Klangerzeugung

Wie in jedem Sommersemester stehen wieder kleine Recording-Projekte auf dem Programm, bei denen das im ersten Semester erworbene Grundwissen über Klangsynthese und -bearbeitung praktisch umgesetzt werden kann.

Finale für MusikerInnen

READ MORE

Free Play — Neue Downloads

Improvisation © Sophie RennertZu meiner Lehrveranstaltung „Free Play“ am Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz habe ich zum Thema „Form und Struktur in der Freien Improvisation“ einige der Hörbeispiele zum Download auf meinen Server gestellt.

Link

Dort ist auch ein Ordner mit der Bezeichnung „European Free Ensemble“ zu finden, READ MORE

Prime Time Jazz: Fusion & Beyond

Fusion19. 11. 08, 20:00 in Graz im WIST Moserhofgasse

Unter meiner Leitung spielen kommenden Mittwoch drei Ensembles des Jazzinstituts der Kunstuniversität Graz. Das Programm READ MORE

Was schreibt die Schreiberin oder der Schreiber dem geneigten Leser oder der geneigten Leserin?

Der Standard widmet seine heutige Ausgabe dem Schreiben und Lesen. Da waren für mich vor allem zwei grundverschiedene Beiträge interessant: Im ersten ging es um die Altersgeschichte der Schriften — in einem anderen Artikel legt Marlene Streeruwitz hart und schlüssig die Wiedersprüchlichkeit einer neudeutschen Gender-Sprache dar.

Noch gut kann ich mich an die sprachlichen Verrenkungen erinnerm, mit denen wir vor einigen Jahren zu jonglieren begannen, als die Kunstuniversität Graz geschlechtsneutrale Formulierungen in Texten und Verordnungen einführte.READ MORE

Vorschau auf das Wintersemester 2008/09

Im kommenden Studienjahr werde ich am Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz wieder folgende Lehrveranstaltungen anbieten:

  • Ensemble A (für Studierende bis zum 4. Semester)
  • Ensemble B „Fusion & Beyond“ (für Studierende höherer Semester)
    Für dieses Ensemble gibt es auch bereits einige Hörbeispiele.
  • Elektronische Tasteninstrumente (für das Hauptfach Klavier)
  • Elektronische Klangerzeugung (aus dem Schwerpunkt Angewandte Musikelektronik)
  • Free Play (Freies Wahlfach)
  • Finale für MusikerREAD MORE

Neues bei den Ensembles

Momentan überlegen wir hier am Jazzinstitut zusammen mit den Lehrer-Kollegen der Ensembles und der Hauptfächer, wie wir in Zukunft diesen Bereich zeitgemässer und interessanter gestalten können.

Bisher sind Ideen für stilorientierte Ensemble immer daran gescheitert, dass sich die Realisation als zu starr für den Unterrichtsbetrieb und die betroffenen Ensemble-Leiter herausgestellt hat. Nun gibt es hierzu neue Ansätze.READ MORE