Triumph und Angst

Nach Jahrhunderten der Unterdrückung und Demütigung farbiger US-Amerikaner ist es nun möglich geworden, dass ein Afro-Amerikaner Präsident werden kann. Dafür kann man auch den Amerikanern gratulieren, die dieses äusserst eindeutige Wahlergebnis herbeigeführt haben.

USAZu hoffen ist, dass Barack Obama und seine politischen Berater und Mitstreiter (im besten Sinne des Wortes) die Begeisterung, die ihnen entgegengebracht werden nutzen, um die vielen und grossen Probleme zu lösen, die in den USA nun, vor allem nach der unseligen Regentschaft des Mr. „W“, anstehen.

Und dieser Barack Obama steht nun auch im Visier derer, die eine Zielscheibe für den immer noch stark existenten Hass brauchen. Es ist zu hoffen, dass die vielgerühmten amerikanischen Sicherheitskräfte einen guten Job machen.